MotorradABENTEUER

Das Reportage-Magazin

REPORT | Libyen

Libyen

Alte weise Männer ...

Anno 2009, als es noch möglich war, brachen fünf Unerschrockene auf betagten XTs in die libysche Wüste auf. Ihre durchaus abenteuerliche Fahrt stand dabei unter einem ganz einfachen Motto: Weniger ist mehr.
Text: Robert Faun, Fotos: Moritz Kullmann.  

Gut 40 Jahre sind vergangen, seit Yamaha mit der XT 500 die Urmutter aller Enduros auf die groben Stollen stellte. Ein halber Liter Hubraum, ein einsamer Kolben, eine klassische Gemischaufbereitung und eine Handvoll PS reichten damals allemal, um diesem Motorrad den Nimbus der »wahren Männer-Maschine« mit auf den gern dreckigen Weg zu geben. Und die Windgesichter ließen sich nicht lange bitten. Kaum ein Winkel der Erde, der seither nicht mit einer XT erfahren, kaum ein Abenteuer, das mit ihr nicht erlebt, kaum eine Geschichte, die über sie nicht erzählt und geschrieben wurde. Den Japanern war es quasi aus dem Stand gelungen, das unter bestimmten Gesichtspunkten ideale Fernreise-Motorrad zu erschaffen. Einen Allrounder, der in all seiner Schlichtheit bis heute für manchen nach wie vor zur allerersten Wahl gehört, wenn es um das passende Vehikel für eine Extrem-Reise geht…

Den gesamten Artikel gibt es in der Ausgabe MotorradABENTEUER 03/2017.

Libyen 2