MotorradABENTEUER

Das Reportage-Magazin

RALLYE | Rallye Dakar

MotorradABENTEUER Ausgabe 2 2019

Fahren im Sandkasten

Die riesigen Dünen der Sahara haben den Mythos der Rallye Dakar begründet: In diesem Jahr ging es in Peru erneut und fast ausschließlich durch sandige Wüsten,
mit den ganz besonderen Problemen dieser speziellen Dünen-Gebirge.

Am Ende holte sich KTM wieder den Gesamtsieg in der Motorradwertung der Dakar Rallye und das zum 18. Mal in Folge. Für den Australier Toby Price war es nach 2016 das zweite Mal ganz oben auf dem Treppchen. Doch es war bis zum letzten Tag spannend wie nie zuvor. Vom Start weg hatte sich der Spanier Joan Barreda an die Spitze gesetzt. Der Honda-Fahrer wird von Insidern als der schnellste Fahrer bezeichnet – der sich aber genau deshalb manchmal selbst im Weg steht, weil es gerade bei einem solch langen Wettbewerb um mehr geht. Und so verabschiedete sich Barreda tatsächlich schon am dritten Tag, in Führung liegend, als er nach einem Navigationsfehler immer tiefer in einen Canyon steuerte, aus dem er letztlich ohne Hubschrauberhilfe nicht mehr heraus kam.

Den gesamten Artikel gibt es in der Ausgabe MotorradABENTEUER 02/2019.

MotorradABENTEUER Ausgabe 2 2019