MotorradABENTEUER

Das Reportage-Magazin

SERVICE | Reise-Medizin, Teil 2

MotorradABENTEUER Ausgabe 3 2019

Richtig verbunden

Neben der Reise-Apotheke darf auch das Erste-Hilfe-Set an Bord nicht fehlen. Im Ernstfall sind die kleinen Verbandtaschen unentbehrlich, wenn es um die Akut-Versorgung von Verletzungen geht. Wer bereit ist, die Verbandtasche noch zu ergänzen, fährt gut gewappnet auf die nächste Tour.

Schon komisch, an jedem Motorrad findet sich irgendwo das Bordwerkzeug, ein Notbesteck für die Panne. Für den Fahrer ist in den meisten Fällen allerdings nichts mit an Bord, wobei sich nicht darüber streiten lässt, wer von den beiden wichtiger ist. Das Motorradfahren ist an sich schon mit einem höheren Verletzungsrisiko behaftet und als Teilnehmer am Straßenverkehr können Unfälle auch unverschuldet geschehen. Tritt dann tatsächlich der Notfall ein, zählt jede Minute. Die Richtwerte vom Absetzen des Notrufs bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes betragen ca. 10 bis 15 Minuten, je nach Bundesland.

Den gesamten Artikel gibt es in der Ausgabe MotorradABENTEUER 03/2019.

MotorradABENTEUER Ausgabe 3 2019